Wandertag der 7/11 nach Walterdorf

An unserem Wandertag am 27.05.2016 sind wir nach Woltersdorf gewandert. Dafür sind wir zunächst mit Bus und S-Bahn bis nach Erkner gefahren. Dort fing unsere Wanderung an.

Zuerst mussten wir durch Erkner hindurch spazieren, anschließend sind wir in einen Wald abgebogen. Dort haben wir auf einem Spielplatz auch gleich unsere erste Pause gemacht.
Nach dieser kurzen Rast, in der uns die Mücken sehr geärgert haben, sind wir entlang des Wassers Richtung Woltersdorf gelaufen. Kurz vor dem Ziel haben wir noch einmal eine lange Pause am See eingelegt. Ein paar Schüler sind auch ins Wasser gegangen. Im See haben wir viele Fische gesehen, Muscheln gefunden und sogar eine Ringelnatter entdeckt.
Später sind wir dann zum Aussichtsturm in Woltersdorf hochgelaufen und haben dort ein Picknick gemacht. Die Sachen dafür hatten wir vorher eingeteilt, deswegen war von Allem reichlich da. Frau Großkunde überraschte uns dann sogar noch mit einem Eis für jeden Schüler.
Zum Schluss gingen wir durch den kleinen Ort Woltersdorf, um uns die Schleuse und die Hebebrücke anzuschauen. Wir hatten auch Glück und beides wurde in Gang gesetzt.
Um nach Hause zu gelangen, mussten wir zuerst mit einen uralten Straßenbahn fahren. Das war lustig, vor allem weil die Bahn mit unserer Klasse schon voll war und kaum noch Leute zusteigen konnten.
Ich finde, es war ein spannender Wandertag mit vielen Entdeckungen.

Joy Prenninger